CD - "Herzimpulse"

Liebe/r Hörer/IN,

 

meine Lieder sollen wirken wie ein "Weckruf" der Menschen zum Nachdenken anregt.

 

Meine Songs bieten die Möglichkeit, die eigene und aktuelle gesellschaftliche Situation zu prüfen und zu sehen, was Du selbst positiv beeinflussen kannst.

 

Wenn jeder das tut, was für ihn in seinem eigenen kleinen Bereich möglich ist, dann wird sich das Angesicht der Erde bald positiv erneuern.

 

Die Sprache ist der symbolische Mittler zwischen der inneren und äußeren Welt und

Musik ist die universelle Sprache des Herzens. 

 

In tiefer Verbundenheit

 

Maria Shanti Ma

 

 

 

 

 

Liedtexte HERZ-IMPULSE

1.         Der Weg ins Licht                                  3:03

2.         Krieg & Frieden                                     6:29

3.         Friedenstaube                                       2:57

4.         Gebet des Hl.  Franziskus                       3:24

5.         Eine Welt                                             3:20

6.         Ich erwarte ein Wunder                         4:51

7.         Glaube-Hoffnung-Liebe                          3:25

8.         Warum glaubst Du                                6:37

9.         Deine Nähe                                          2:42

10.       Es gibt nur einen Gott                            2:25

11.       Leuchtet ein Stern                                 2:54

12.       Frei wie ein Vogel                                  4:18

13.       Liebessonnen                                        3:11

14.       ICH BIN                                               3:26

15.       Projektion                                            2:48

16.       Gib sie nicht ab                                     2:54  

 

Liedtexte:

  1. Der Weg ins Licht

Der Weg ins Licht führt durch die Dunkelheit.

Er führt durchs Tal, durch Not und Leid.

Ich weiß es kann mir trotzdem nichts geschehen,

bin im Vertrauen,

ich kann nicht fallen,

mein Gott .

 

Und deine Engel sind allezeit bei mir,

begleiten mich durch meinen Tag.

In Arbeit, Freizeit, Sport und Spiel zu jeder Zeit,

bin ich behütet,

durch deine Güte,

mein Gott.

 

Kraft Mut und Stärke habe ich von Dir,

sie lösen jede Schwierigkeit.

Hab Dank für diesen reichen Segen,

in deiner Liebe,

da will ich leben,

mein Gott.

 

  1. Krieg & Frieden

1)

Fern von hier, marschieren die Soldaten,

wer gab den Befehl, zu töten unsere Brüder und Schwestern?

Kriege lösen keine Probleme,

ob aus Hass oder wirtschaftlichen Gründen.

Gewalt folgt auf Gewalt,

und auf beiden Seiten Not leidende Menschen.

Aber wir sind das Volk, und wir wollen Frieden.

Und das nicht nur für uns, sondern für die ganze Welt.

Die Tränen der Mütter sind die gleichen,

im Norden, Süden Osten, Westen,

wir wünschen uns den Frieden, für das gesamte Universum

2)

Und wann fragen wir uns endlich,

was ist der Vorteil der Kriegsinzenierer.

Nicht aus Nächstenliebe, nicht aus Sorge

um die Menschheit und die Umwelt tun sie das.

Aber wir sind das Volk, und wir wollen Frieden.

Und das nicht nur für uns, sondern für die ganze Welt.

Die Tränen der Mütter sind die gleichen,

im Norden, Süden Osten, Westen,

wir wünschen uns den Frieden, für das gesamte Universum

3)

Ein Hintergrund für Kriege ist die Macht,

sie zu erhalten oder auszudehnen.

Dem Volk gaukelt man dann vor,

wie heroisch doch ihre Gründe wären.

Refrain………………………

Aber wir sind das Volk, und wir wollen Frieden.

Und das nicht nur für uns, sondern für die ganze Welt.

Die Tränen der Mütter sind die gleichen,

im Norden, Süden Osten, Westen,

wir wünschen uns den Frieden, für das gesamte Universum

4)

Vielen Menschen fehlt es heut an Liebe,

an Vertrauen und an Mitgefühl.

Sind wir bereit Liebe zu verschenken,

dann spiegelt uns das Umfeld Liebe auch zurück.

Refrain………

Ja und wir sind das Volk, und wir leben den Frieden,

wir glauben an Veränderung und Einsicht,

zum Wohle aller Wesen auf unsrer schönen Erde.

Refrain wiederholen

 

  1. Friedenstaube

1.

Weiße Taube, Friedenstaube,

fliege über das Land,

aus Unterdrückung wird dann Freiheit,

Krieg und Streit wird Einigkeit.

2.

Weiße Taube, Friedenstaube,

fliege überall hin

Gier und Sucht wird freudig teilen,

Einsamkeit wird All-Eins-Sein.

Weiße Taube, Friedenstaube,

hilf bei unserem Bemüh’n

lass Weltfrieden in den Herzen

jedes Menschen entstehn.

Weiße Taube flieg, weiße Taube flieg

Weiße Taube flieg, weiße Taube flieg

Loka samasta sukhino bavantu

Weiße Taube flieg, weiße Taube flieg

  1. Gebet des Hl. Franziskus

Oh Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens,

oh Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens,

dass ich liebe, wo man sich hasst,

dass ich verzeihe, wo man sich beleidigt,

dass ich verbinde, wo Streit ist,

dass ich die Wahrheit sage wo der Irrtum herrscht.

Refrain

Oh Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens,

oh Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens,

2.

dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel drückt,

dass ich die Hoffnung wecke, wo die Verzweiflung quält,

dass ich dein Licht anzünde, wo die Finsternis regiert,

dass ich die Freude schaffe, wo der Kummer wohnt.

Refrain:

3.

Ach Herr, lass mich trachten,

lass mich trachten,

lass mich trachten

nicht dass ich getröstet werde, sondern andere tröste,

nicht dass ich verstanden werde, sondern andere verstehe,

nicht dass ich geliebt werde, sondern andere liebe,

:II - denn wer da hingibt, der empfängt,

wer sich selbst verliert, der findet,

wer verzeiht, dem wird verziehen,

und wer da stirbt,  erwacht zum ewigen Leben.

Oh Herr - -II:

  1. Eine Welt

1)        

Eine Welt, die wünsch ich mir,

im Einklang zu leben mit allen Nationen

frei von Kriegen, Terror und Tod,

frei von Krankheit, Elend und Not.

2)        

Eine Welt, die wünsch ich mir,

im Einklang zu leben mit allen Völkern.

Frei von Verbrechen, Gewalt Korruption,

frei von Täuschung und Manipulation.

3)        

Eine Welt, die wünsch ich mir,

im Einklang zu leben mit der Natur.

Respekt vor den Tieren, Pflanzen und Bäumen,

sie geben uns Freude, Nahrung und Schatten.

4)        

Eine Welt, die wünsch ich mir,

Im Einklang zu leben mit den Elementen.

Danke dem Wasser, es stillt unsern Durst,

danke der Sonne, für ihre Wärme.

5)        

Eine Welt, die wünsch ich mir,

Im Einklang zu leben mit den Elementen.

Danke der Erde, für die Materie,

danke dem Wind, trag meinen Wunsch hinaus.

Danke dem Wind, trag meinen Wunsch hinaus

  1. Ich erwarte ein Wunder

1.

Ich erwarte ein Wunder….

In jeder Sekunde meines Lebens

Das Blatt kann sich wenden

Bevor ich je daran gedacht.

Ich kann mich entscheiden,

wähl ich Freude oder Leid.

Ich bin der Schmied meines Glücks

Und ich nehm es dankbar an.

Refrain:

II:Denn ich will

Und ich kann

Und ich tu es:II

Denn bei Gott ist nichts unmöglich

2.

Magie ist die Phantasie

Sie ist frei und unbegrenzt.

Du musst fest daran glauben,

Du bist der Schöpfer Deines Lebens

Unendliche Liebe ist der Stoff,

aus dem die Träume sind.

Komm und lebe deinen Traum,

Und verträume nicht dein Leben.

Refrain: Denn ich will ….

3.

Lass uns gemeinsam erträumen,

eine neue, bessre Welt.

Was Du glaubst und was Du fühlst,

tritt letztendlich in Dein Leben.

Unser Beitrag ist winzig klein,

doch für die Menschheit so sehr wichtig.

Nur ein Puzzlestück in Gottes Plan

In dem großen Weltgeschehen.

Refrain: Denn ich will ..

  1. Glaube-Hoffnung-Liebe

1.

Liebe ist wie ein Wunder,

Glück und Erfüllung in meiner Seele,

Liebe ist wie ein Wunder,

Ekstase der Freude,

in meinem Herz

Refrain:

Glaube – Hoffnung – und Liebe

Garantie für ein glückliches Leben

lebe im Augenblick

Vergangenheit kehrt niemals zurück

Leb‘ im Hier und Jetzt

Und sei einfach Du selbst.

2.

Hoffnung ist wie ein Stern am Himmelszelt,,

Licht am Ende des Tunnels in Lebenskrisen

Hoffnung ist wie ein Strohhalm,

an dem ich mich halte

in der Not.

Refrain:

3.

Glaube ist eine schöpferische Kraft,

er versetzt Berge,

wenn ich es wünsche,

Glaube ist meine positive Macht,

und verleiht Stärke, Vertrau’n und Sicherheit.

  1. Warum glaubst Du…

1.        

Warum glaubst du, dass du nicht wert bist, geliebt zu

werden?

Warum glaubst du, ein andrer ist mehr wert als du Selbst?

Nicht auf das Geld kommt es an, nicht auf Besitz kommt es an,

allein vor mir zählt nur, was du, in deinem Herzen bist,

allein vor mir zählt nur, was du, in deinem Herzen bist.

2.        

Warum glaubst du, dass ich dich nicht liebe, wie kommst du dazu?

Warum denkst du, ich bevorzuge andre, das ist nicht so.

Nicht auf Prestige kommt es an, auch nicht berühmt musst du sein,

allein vor mir zählt nur, was du in deinem Herzen bist,

allein vor mir zählt nur, was du in deinem Herzen bist.

3.        

Warum glaubst du nicht an dich? Warum traust du dir nichts zu.

Wieso denkst du noch so klein? Wieso, gehst du nicht aus dir raus.

Nimm dein Schicksal in deine Hand, ich gab dir die Kraft dazu, allein vor mir zählt nur, was du in deinem Herzen bist,

allein vor mir zählt nur, was du in deinem Herzen bist.

4.        

Warum denkst du selten an mich? Ich geb dir die rettende Hand!

Warum denkst du, dass du getrennt bist, von mir.

Ich schuf dich nach meinem Bild. Ich habe dich so gewollt

und eins weiß ich sicher, in deinem Herzen bist du ein Teil von mir

Und eins weiß ich sicher, in deinem Herzen bist du ein Teil von mir.

5.        

Irgendwann ruf ich dich zurück, irgendwann, stehst du vor meiner Tür.

Was antwortest du, wenn ich dich frage, wie war dein Leben, bedenke dies gut.

Wie es auch immer war, ich war bei dir Tag und Nacht, in meiner Liebe bist du geführt für immer und ewig, in meiner Liebe bist du geführt für immer und ewig.

 

  1. Deine Nähe.

Deine Nähe ist wie ein Geschenk.

Deine Liebe wärmt mich wie ein Feuer.

Deine Stärke gibt mir Sicherheit.

ICH BIN so froh ICH BIN so froh, dass es Dich gibt.

2.

Dein Verständnis ist für mich sehr schön.

Meine Wünsche trau ich Dir zu sagen.

Deine Sorge tut mir immer gut.

ICH BIN so froh, ICH BIN so froh, dass es Dich gibt.

3.

Wenn ich weine, trocknest Du die Tränen.

bin ich traurig, bist Du da zu trösten.

In Schwierigkeiten stehst Du fest zu mir.

ICH BIN so froh, ICH BIN so froh, dass es Dich gibt.

 

  1. Es gibt nur einen Gott

1)

Es gibt nur einen Gott

Er wohnt in jedem Herz.

Die Sehnsucht angeboren,

heilt in uns den Schmerz.

Es gibt nur einen Gott                            oh-ho

Es gibt nur einen Gott

2)

Wir fühlen uns getrennt

Und sind doch ewig eins.

Wir sind aus einem Stoff,

der sich Bewusstsein nennt.

II: Es gibt nur einen Gott :II                              oh-ho

3)

Es gibt nur einen Gott

Und er hat viele Namen.

Wir fordern Toleranz

Für Glaube, Rasse, Stand.

Es gibt nur einen Gott                            oh-ho

4)

Es gibt nur einen Weg.

Der Weg zurück zu ihm.

Wie er für Dich auch heißt,

der uns zusammen schweißt.

Es gibt nur einen Gott                            oh-ho

5)

Ich gebe voll Vertrau’n

Mich hin in seine Hand.

Kann in die Zukunft schau’n

Mit Herz, Hand und Verstand.

Es gibt nur einen Gott                            oh-ho

Es gibt nur einen Gott

 

11 . Leuchtet ein Stern

1) Leuchtet ein Stern am weiten Firmament. 

Die Dunkelheit, das Warten ist vorbei.

Am Horizont ein feiner Silberstreif,

es keimt die Hoffnung, die Herzen sind bereit,

sie sind bereit:

II: Komm oh Herr, wirke durch mich, sende aus deinen Geist, wir loben dich.:II

 

2)

Und endlich hat die Menschheit es begriffen, 

das Schicksal liegt allein in ihrer Hand

Gedankenformen liebevoll erschaffen,

Einsicht und Rücksicht ergänzen den Verstand. 

Wir sind bereit: 

II:Komm oh Herr, wirke durch mich senden aus deinen Geist, wir loben dich. :II

3)

Inspiration des Geiostes wird alltäglich, 

Intuition der Seele ist erwacht, 

Liebe und Frieden wird überall erblühen,

nach Gottes Plan, der Mensch hat es vollbracht.

Wir sind bereit:

II: Komm oh Herr, wirke durch mich, sende aus deinen Geist, wir loben dich.

 

13 Liebessonnen

1)

Liebessonnen, Liebessonnen, schick ich in die Welt

Rosarote Liebessonnen, die mein Herz enthält.

Jedem Mensch’ dem ich begegne, ja dem schenke ich

Rosarote Liebessonnen, rosarote Liebessonnen,

wunderbar und schön.

2)

Heute denk ich ganz besonders

Inniglich an Dich

Send’ Dir rosa Liebessonnen

Das erfreut auch mich

Jedem Mensch‘ dem ich begegne, ja dem sage ich,

ich verschenke Liebessonnen, rosarote Liebessonnen,

wunderbar und schön.

3)

So wie eine Seifenblase platzen sie vor Dir

Hüllen dich in Liebe ein mit einem Gruß von mir.

Jedem Mensch dem ich begegne, ja dem sage ich,

ich verschenke Liebessonnen, wunderbar und schön.

4)

Liebessonnen, Liebessonnen, schick ich in die Welt

Rosarote Liebessonnen, die mein Herz enthält.

Ich verschenke Liebessonnen, rosarote Liebessonnen,

wunderbar und schön.

wunderbar und schön.

  1. ICH BIN

ICH BIN – ICH BIN – ICH BIN

ICH BIN ein Ausdruck deines Wesens.

Erkenne dich in jeder Kreatur

Jedem Tier, Pflanze oder Stein.

Sehe Dich in jedem Element,

Erde, Feuer, Wasser, Äther, Luft.

Die Erde ist dein Abbild Herr, Du bist, der Ausdruck der Natur.

2.

ICH BIN – ICH BIN – ICH BIN

ICH BIN ein Ausdruck deines Weltalls:

Sonne, Mond und Sterne überall

Zeigen deine unendliche Größe.

Jeder Stern ist und bleibt an seinem Platz,

feste Ordnung in unserm Universum.

Der Kosmos ist dein Abbild Herr,

Du bist der Ausdruck der Planeten.

3.

.ICH BIN – ICH BIN – ICH BIN

ICH BIN ein Ausdruck feiner Eb’nen.

Emotional, astral und mental

Belebst du jede Sphäre unseres Lebens.

Du bist der Schöpfer allen Seins, und dir dienen alle Engelwelten.

Der Äther ist dein Abbild Herr,

Du bist der Ausdruck höh’rer Welten.

 

  1. Projektion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Gib sie nicht ab

Gib sie nicht ab, Deine Macht….

1

Gib sie nicht ab, Deine Macht!

Gott gab Dir die Gabe, Dich zu entscheiden.

Dein freier Wille ist unantastbar.

Ich frag Dich, was machst Du daraus?

2

Gib sie nicht ab, Deine Macht!

Sie meinen es gut, und wollen Kontrolle.

Sie wollen Dein Bestes und machen Dich fügsam,

durch Sorge wird Angst geschürt.

3

Gib sie nicht ab, Deine Macht!

Nimm an Deine Kraft, vertrau Deinem Herzen.

Begabt und befähigt bist Du dazu,

nutze die Macht in Dir!

 

<< Neues Textfeld >>